Offene Pforte im Celler Land – Gärten & Kultur in und um Celle
Header

Termine & Veranstaltungen

Jun
25
Fr
2021
bis 15Uhr – Deutsche Angestellten-Akademie Celle (DAA-Gartenkolonie Hospitalwiesen) @ Gartenkolonie Hospitalwiesen
Jun 25 um 10:00 – 15:00

Deutsche Angestellten-Akademie Celle  (DAA)

DAA Gartenkolonie Hospitalwiesen
Am Französischen Garten 2A (früher Helmuth-Hörstmann-Weg 2A)
29221 Celle / OT Blumlage

Telefon: 05141-940600-422

Handy: 0163-8668443

Anfahrt mit dem Bus möglich, Linie 5, Braunschweiger Heerstraße –

Termin:

Freitag, 25. Juni 2021, 10 – 15.00 Uhr

 

Thema:
In der Kleingartenkolonie Hospitalwiesen befindet sich der Schulungsgarten der Deutschen Angestellten-Akademie Celle, der für die Ausbildung von Werker/-innen im Garten- und Landschaftsbau und im Bereich der Erwachsenenbildung dient. Sämtliche Flächen sind Übungsflächen und werden ständig neu gestaltet.

Neben einem Gemüsegarten, verschiedenen Pflanzungen, Vermehrungsbeeten und Wegflächen wurden auch gestalterische Elemente wie ein Teich, Rankgitter und Hügelbeete angelegt.

Die im Garten befindlichen Pflanzen sind zum größten Teil ausgeschildert. Es wird biologischer Pflanzenschutz angewandt und es gibt ein Insektenhotel und Nistkästen für Meisen.

 

Jul
18
So
2021
bis 18Uhr- NABU (Gartenkolonie Hospitalwiesen-Garten-Nr. 83) NEU! @ NABU Gruppe Stadt Celle e.V.
Jul 18 um 14:00 – 18:00

NABU Gruppe Stadt Celle e.V.  NEU!

Gartenkolonie Hospitalwiesen

Nr. 83 – direkt neben dem ausgeschilderten Vereinsheim

Die Zufahrt erfolgt über Herzog-Ernst-Ring oder die Straße „Zu den Hospitalwiesen“

29221 Celle / OT Blumlage

Telefon: 05141-301 46 41

Anfahrt mit dem Bus möglich, Linie 5, Braunschweiger Heerstraße –

Termine:
Sonntag, 18. Juli 2021, 14 – 18 Uhr
Sonntag, 12. September, 14 – 18 Uhr

Hunde müssen draußen bleiben. 

Weitere Termine werden ggf. in der örtlichen Presse sowie im Internet bekannt gegeben.

Thema:
Unsere NABU Gruppe Stadt Celle stellt ihren 500 m² großen Naturgarten vor.

Immer mehr Summen und Brummen hören es Celler
im naturnahen Gemeinschaftsgarten der NABU
Gruppe Stadt Celle. Bereits zehn verschiedene Wildbienen-
Arten wurden 2020 bei der Offenen Pforte
auf den 500 m² gesichtet. Besonders beliebt bei den
Insekten ist der Lichtteich, das Herzstück des
Gartens. Aber auch die Zierbeete mit heimischen
ein- und zweijährigen Blumen sind ein Magnet für
Wildbienen. Vor zwei Jahren haben rund zehn
Naturfreunde angefangen, den normalen Ziergarten
zum Paradies für Insekten, Vögel, Amphibien
und Igel torffrei umzugestalten.

Zuletzt bauten die NABU-Mitglieder eine Schmetterlingsspirale und
machten Platz für mehr heimische Sträucher und
Totholzecken. Fester Bestandteil sind Johannisbeersträucher
und fünf alte Obstbäume, an denen
Nisthilfen für Vögel hängen. Künftig sollen auch
Fledermäuse Unterschlupf auf dem Dachboden
des Gartenhäuschens finden. Für Amphibien ist die
Lesesteinmauer direkt am Lichtteich gedacht, der im
Sommer trocken fällt und den Fröschen und Lurchen
somit einen geschützten Laichplatz anbietet.
Die Gartengruppe ist offen für Fragen zum naturnahen
Gärtnern und freut sich besonders über mögliche
Verstärkung.

Sep
12
So
2021
bis 18Uhr- NABU (Gartenkolonie Hospitalwiesen-Garten-Nr. 83) NEU! @ NABU Gruppe Stadt Celle e.V.
Sep 12 um 14:00 – 18:00

NABU Gruppe Stadt Celle e.V.  NEU!

Gartenkolonie Hospitalwiesen

Nr. 83 – direkt neben dem ausgeschilderten Vereinsheim

Die Zufahrt erfolgt über Herzog-Ernst-Ring oder die Straße „Zu den Hospitalwiesen“

29221 Celle / OT Blumlage

Telefon: 05141-301 46 41

Anfahrt mit dem Bus möglich, Linie 5, Braunschweiger Heerstraße –

Termine:
Sonntag, 18. Juli 2021, 14 – 18 Uhr
Sonntag, 12. September, 14 – 18 Uhr

Hunde müssen draußen bleiben. 

Weitere Termine werden ggf. in der örtlichen Presse sowie im Internet bekannt gegeben.

Thema:
Unsere NABU Gruppe Stadt Celle stellt ihren 500 m² großen Naturgarten vor.

Immer mehr Summen und Brummen hören es Celler
im naturnahen Gemeinschaftsgarten der NABU
Gruppe Stadt Celle. Bereits zehn verschiedene Wildbienen-
Arten wurden 2020 bei der Offenen Pforte
auf den 500 m² gesichtet. Besonders beliebt bei den
Insekten ist der Lichtteich, das Herzstück des
Gartens. Aber auch die Zierbeete mit heimischen
ein- und zweijährigen Blumen sind ein Magnet für
Wildbienen. Vor zwei Jahren haben rund zehn
Naturfreunde angefangen, den normalen Ziergarten
zum Paradies für Insekten, Vögel, Amphibien
und Igel torffrei umzugestalten.

Zuletzt bauten die NABU-Mitglieder eine Schmetterlingsspirale und
machten Platz für mehr heimische Sträucher und
Totholzecken. Fester Bestandteil sind Johannisbeersträucher
und fünf alte Obstbäume, an denen
Nisthilfen für Vögel hängen. Künftig sollen auch
Fledermäuse Unterschlupf auf dem Dachboden
des Gartenhäuschens finden. Für Amphibien ist die
Lesesteinmauer direkt am Lichtteich gedacht, der im
Sommer trocken fällt und den Fröschen und Lurchen
somit einen geschützten Laichplatz anbietet.
Die Gartengruppe ist offen für Fragen zum naturnahen
Gärtnern und freut sich besonders über mögliche
Verstärkung.